aktuelle Projekte

 

Einkaufsgutschein

 

EinkaufsgutscheinIm März 2004 ist auf Initiative des Vereins Stadtmarketing Wittlich ein einheitlicher „Wittlicher Einkaufsgutschein“ erschienen. Zusammen mit einer „Einlegekarte“ kann dieser bei rund 130 Mitgliedbetrieben eingelöst werden kann. Sie finden darauf neben dem klassischen Einzelhandel auch Wittlicher Dienstleistungsunternehmen, die freien Berufe, Gastronomie, Hotelerie und das Handwerk.

Lassen Sie sich von der Vielfalt Wittlichs inspirieren und machen Sie sich oder Ihren Freunden ein ganz besonderes Geschenk.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Wittlich. Der Einkaufsgutschein kann von den Vorverkaufsstellen in jeder beliebigen Höhe ausgestellt werden und Sie erhalten die Gutscheine bei:
Bürgerservice Rathaus, Schloßstrasse, 54516 Wittlich, Tel. 06571 17-0
Kulturamt der Stadt Wittlich, Marktplatz, 54516 Wittlich, Tel. 06571 14660
Stadtmarketing-Geschäftsstelle, Marktplatz 5, 54516 Wittlich, Tel. 06571 4086

Wittlicher Motivschirm

 

SchirmPassend für die „Schlechtwetterzeit“ präsentierte der Verein Stadtmarketing im November 2006 einen Wittlicher Motivschirm mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt: Türmchen, Synagoge, altes Rathaus, Ansicht Marktplatz, Markuskirche und Säubrennerriesenrad. Mit rund 1.500 verkauften Exemplaren und einem extra organisierten verkaufsoffenen Sonntag wurde abermals der Focus auf die historische Innenstadt Wittlichs gelegt. Zusätzlich wirbt der farbenfrohe Schirm seitdem für die Stadt Wittlich.

Säubrenner Stägken

 

staegkenMit der Wittlicher Säubrennerkirmes (jährlich im August) hat die Stadt Wittlich seit Jahren ein überregional, erfolgreiches Image mit dem Schwerpunkt „Schwein“. Aufbauend auf diesen bereits positiven Namen wurde auf Initiative des Vereins Stadtmarketing Wittlich e.V. von den innenstadtansässigen Metzgereien ein regionales Produkt, partnerschaftlich und gemeinsam, abgestimmt und entwickelt.

Der Wittlicher Säubrenner-Stägken© spricht seit Juli 2005 neue Käuferpotentiale im Marktsegment der Genuss- und Qualitätsorientierten Verbraucher an und wirbt gleichzeitig für den Standort.

Der Verein Stadtmarketing Wittlich e.V. hat die Eintragung beim Deutschen Patent- und Markenamt für Waren/Dienstleistungen vorgenommen, sodass eine gemeinsame Vermarktung innerhalb des Vereins verbleibt. „Fenchel mit Weißwein sind die Zutaten der Salami, der Stägken© schmeckt hervorragend würzig und spricht die Geschmacksnerven am deutlichsten an, außerdem vermittelt er damit ein leicht mediterranes Flair“, so Karsten Mathar als Ideengeber.

Säubrenner Spieß

 

spiessSeit Herbst 2005 haben die Wittlicher Gastronomiebetriebe ebenfalls ein Produkt, daß ganzjährig auf die Kirmes hinweist.

Mit dem Wittlicher Säubrenner-Spieß bestehend aus 200 gr. Schweinerücken- und Schweinefilettranchen, der mit Riesling Zwiebeln (selbstverständlich mit Wittlicher Wein) sowie Beilagen nach Art des Hauses serviert wird, soll gleichzeitig für den touristischen Standort der Stadt Wittlich geworben werden. Zehn Betriebe bieten den Säubrenner-Spieß an.

Motivpostkarten

 

Karte1   Karte2

Passend zur Wittlicher Säubrennerkirmes wurden 15 Motivpostkarten mit den Schwerpunkten erstellt:

  • Stadt Wittlich
  • Rad & Wandern
  • Sehenswürdigkeiten Wittlich-Land  

Die Postkarten sind bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich:
Altstadtbuchhandlung, Burgstraße 36, 54516 Wittlich
Buchhandlung Nels, Pariser Platz, 54516 Wittlich

Siebdruckarbeiten

 

Sieb2s Sieb1sIm Rahmen einer Sonderaktion hat die in Wittlich geborene Künstlerin Anja Streese, die u.a Kurse in Acrylmalerei bei D. Klützke in Köln und an der europäischen Akademie für bildende Kunst belegt, original Siebdruckarbeiten zur Kreisstadt erstellt. Ostern 2006 wurde eine Schaufensterausstellung mit rund 80 Bildern durch die Wittlicher Innenstadt angeboten und seit Mai gibt es einen limitierten Sonderdruck von bekannten Wittlicher Motiven (Größe 40 x 50cm Papierarbeit, jeweils in vier Farben erhältlich).

DVD - Ein Turm erzählt

 

Turm Turm2Inhalt: Vor 300 Jahren brannten große Teile der Stadt ab. Es folgten Jahre des Aufstiegs und des Niedergangs, verursacht durch Kriege, Revolutionen und Feuersbrünste. Der Turm der St.-Markus-Kirche, Beobachter und Erzähler der Ereignisse, führt den Zuschauer durch die Stadtgeschichte, beginnend mit dem kurfürstlichen Residenzstädtchen. In der Preußischen Zeit entstand in Wittlich eine wichtige Poststation. Die Eisenbahn läutete eine neue Ära in der wirtschaftlichen Entwicklung ein. Heute ist Wittlich ein bedeutender Industriestandort mit Fernverkehrswegen in die weite Welt.

Projektgruppe:
Der Film entstand in zweijähriger Vorbereitungszeit durch: Elisabeth Freitag, Joachim Krieg, Karsten Mathar, Dr. Karl-Heinz Musseleck, Dr. Klaus Petry, Renate Petry, Dr. Bruno Thelen (Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V.)

Wissenschaftliche Beratung:
Prof. Dr. Reinhold Bohlen,
Dr. Klaus Petry,
Dr. René Richtscheid

Spielfilmszenen:
Josefine Wittenbecher (Texte),
Martin Gesthuisen (Regie)

Förderung:
Sparkasse Mittelmosel EMH,
Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG,
Stiftung Stadt Wittlich,
Kirchengemeinde St. Markus

DVD:  
Spieldauer 55 Minuten, PAL 4:3,
Copyright © 2009 Dr. Bruno Thelen

Vertrieb:
Stadtmarketing Wittlich e.V.

Preis: 14,95 €

Nordic Walking Parcour

 

NordicWalkingIm September 2006 wurden 50 km „Nordic Walking Parcour“ eröffnet; zusammen mit den örtlichen Sportvereinen (WTV, PSV, VHS, SFC Bombogen) hat eine spezielle Arbeitsgruppe des Vereins Stadtmarketing über das Jahr die Strecken ausgewählt, erfasst, vermessen und beschildert.
Ein eigener sporttouristischer Flyer weist seitdem auf die Strecken hin, eine Verknüpfung mit dem TKN (Touristisches Kommunikationsnetzwerk) erfolgte durch die Touristinformation Wittlich.